Part of IBM iX, your global business design partner. Logo IBM iX
Icon Close

Markus‘ Role Change Story @ecx.io 

Markus Reiter arbeitet an unserem Standtort in Wels (AT) und ist mit Januar 2021 von der Rolle Client Service Director in die Bereiche Business Consulting und Engagement Lead gewechselt. Im Interview mit unserer Praktikantin Franziska erzählt er, wie es zu dem Wechsel kam, wie der Role Change im Home Office abgelaufen ist und wie er heute mit seinen neuen Teams zusammenarbeitet. 

 

Hi Markus! Es freut mich, heute mehr über deinen Jobwechsel Anfang des Jahres zu erfahren. Was waren deine Aufgaben vor dem Role Change und wie lange warst du in diesem Job tätig? 

Hallo Franziska! Ich bin seit über 6 Jahren bei ecx.io und habe damals 2014 im Projektmanagement begonnen. Bis 2019 war ich dann als Senior Product Owner tätig und übernahm bis Ende letzten Jahres die Rolle als Client Service DirectorWährend meiner Zeit hier kann ich also durchwegs behaupten, dass ich schon viele verschiedene Bereiche und natürlich eine große Anzahl an Kollegen_Innen bei ecx.io kennengelernt habe.   

 

Und was hat dich dazu bewegt dieses Jahr einen Wechsel in die Bereiche Business Consulting und Engagement Lead anzugehen?

Ende letzten Jahres habe ich einfach gespürt, dass ich etwas Neues machen möchte. Die Rolle als Client Service Director ist sehr spannend und es macht Spaß unsere Kunden strategisch zu begleiten, aber ich wollte auch wieder etwas mehr operativ tätig werden.  Zu Beginn hatte ich noch keine konkrete Vorstellung wo die Reise hingehen soll – ich wurde aber im gesamten Prozess von meinen Vorgesetzten unterstützt und bei der Entscheidungsfindung begleitet. 

 Letztendlich habe ich mich für den Bereich Business Consulting entschieden, weil ich hier meinem Wunsch nachgehen kann, wieder verstärkt an inhaltlichen Herausforderungen zu arbeiten. Darüber hinaus kann ich meine breite fachliche Expertise gut einsetzen, die ich durch meine vorangegangenen Tätigkeiten und gesammelten Erfahrungen aus zahlreichen Projekten und Kundenbeziehungen erworben habe.  

Die Rolle als Engagement Lead ist eher neu für mich und eine total spannende und vielseitige Aufgabe, bei der es darum geht sicherzustellen, dass unser Engagement-Modell (ecx.io Ways of Working, Projekt-Rollen, Staffing) in unseren Projekten einwandfrei funktioniert. Hier habe ich nun ich ebenso die Möglichkeit meine bisherigen Erfahrungen (typische Herausforderungen in Projekten etc.) in diese zentrale Rolle einfließen zu lassen. Das macht Spaß und bringt auch einen deutlichen Mehrwert zu meiner jetzigen Tätigkeit. 

 

 

Du hast deinen Role Change bedingt durch die Pandemie im Home Office gestartet, sprich remote von zu Hause aus. Wie ist das abgelaufen?

Der Umstieg war im Home Office total problemlos. Bei ecx.io sind wir ja ohnehin daran gewöhnt virtuell/remote zusammen zu arbeiten. Zusätzlich sind wir auch aufgrund unseres stetigen Wachstums bei ziemlich gut geübt darin Kolleg_innen für neue Rollen zu weiterzubildenSo auch in meinem Fall, wo wir anhand eines Onboarding-Plans konkrete Tasks verteilt über mehrere Wochen abgearbeitet haben. Ein Buddy hilft einem da durch die erste Zeit und steht für alle Fragen zur Verfügung. 

 

Das hört sich nach einem erfolgreichen Wechsel an, freut mich zu hören. Jetzt ist die Besonderheit bei dir ja, dass du zwei Stellen zu jeweils 50 % bedienst. Kannst du deine jetzige Tätigkeit trotzdem kurz und knapp in 3 Worten beschreiben?

Spannend, weil man immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt wird und man manchmal nie genau weiß, was der Tag so bringt.  

 ForderndUnsere Kunden haben natürlich einen hohen Anspruch an uns und unsere Leistungen. Gerade in unserem Tätigkeitsfeld ändert sich vieles oft relativ schnell und das heißt auch für einen selbst sich immer ein Stück weiterzuentwickeln. 

 Und auf jeden Fall macht es Spaß! Das gilt jetzt eigentlich für alle Rollen und Teams, die ich in meiner Zeit hier kennenlernen durfte. Neben der exzellenten inhaltlichen Arbeit macht es einfach jeden Tag Spaß mit Leuten zusammenzuarbeiten, die den nötigen Sinn für Humor mitbringen. 😉 

 

Das kann ich bestätigen. Welche Tipps würdest du Kolleg_innen geben, die ebenfalls über einen Jobwechsel innerhalb von ecx.io nachdenken?   

Zuerst muss man natürlich mal für sich selbst erkennen etwas verändern zu wollen. Für mich persönlich stand auch nie zur Debatte das Unternehmen zu verlassen, weil ich mich erstens hier sehr wohl fühle und ich zweites wusste, dass es die Möglichkeit gibt sich innerhalb der ecx.io weiterzuentwickeln – auch hin zu ganz neuen Rollen. Dafür gibt es auch viele Beispiele anderer Kolleg_innen, mit denen ich mich auch unterhalten habe. Wie schon erwähnt wurde ich im ganzen Prozess von meinen Ansprechpartnern bei ecx.io unterstützt und beraten – daraus haben sich dann für mich die Optionen aufgetan.

Als sich die Möglichkeiten dann konkretisiert hatten, habe ich mir in Gesprächen mit Personen aus den betreffenden Fachbereichen ein genaueres Bild machen können über das jeweilige Aufgabengebiet und die konkreten Tätigkeiten und auch Herausforderungen. Ich kann jede/Kolleg_in nur raten keine Scheu zu haben. Man hat bei ecx.io viele Möglichkeiten in verschiedenen Rollen tätig zu sein und man wird auch dementsprechend begleitet und bestens unterstützt. 

Autor Franziska Dieker

Intern Marketing

Main Contact DE
Optional
Checkboxen *