< Zurück

Ein Tag mit Isabel – Web Developer bei ecx.io

Wels, Österreich

Isabel ist aktuell die jüngste Entwicklerin bei ecx.io. Noch bevor sie ihren Schulabschluss in der Tasche hatte, ist sie auf uns aufmerksam geworden und hat im Anschluss direkt bei uns angefangen. Denn anders als üblich, hat sie an einer höheren technischen Lehranstalt (HTL) mit ihrer schulischen gleichzeitig eine technische Ausbildung erlangt. Das Ziel, einmal zu programmieren, stand also bereits fest. Sie wollte von Beginn an bei einem Unternehmen mit größeren Projekten und neuen Technologien arbeiten. Jetzt ist sie Sitecore Web Developer, baut mit ihrem Team ganze Plattformen und bringt Kunden anschließend den Umgang damit bei.

Isabels Stationen zum Web Developer:

  • Praktikum: Entwicklung einer Software für Augenärzte
  • Matura inklusive technischer Ausbildung an der HTL Grieskirchen

Isabel arbeitet an einem unserer Standorte in Österreich. Hier findest Du mehr Infos zu unserem Office in Wels.

6:00 Uhr

Pendeln mit Aussichten

Isabels Tag beginnt schon um 6 Uhr. Sie pendelt täglich von Lohnsburg nach Wels, was mit dem Auto ca. eine Stunde dauert. Außerdem nimmt sie sich morgens die Zeit, um zu Hause zu frühstücken. Dass sie nicht allzu nah an ihrem Arbeitsplatz wohnt, nimmt Isabel gerne in Kauf. Denn am Ende des Tages – im wahrsten Sinne – rentiert sich diese Entscheidung für sie. Aber dazu später mehr.

8:30 Uhr

Kaffee? Nein, danke!

Gegen 8 Uhr kommt Isabel im Büro an. Kaffee trinkt sie keinen, gefrühstückt hat sie auch schon, daher überspringt sie den obligatorischen Gang in die Küche und fährt direkt ihren Rechner hoch. Im Gruppenchat schaut sie nach, ob die Kollegen am Vortag noch etwas besprochen haben, bei dem sie sich einklinken sollte. Dann checkt sie ihre Mails und schaut offene Tickets durch.

9:45 Uhr

Alles für den Sprint

Bis spätestens 9:45 ist der Rest ihres Teams da, für das Daily Scrum Meeting. Scrum, das bedeutet (extrem verkürzt), ein Projekt in Abschnitte aufzuteilen, um sich auf einzelne Features zu fokussieren. Diese zweiwöchigen Abschnitte heißen Sprints. Und bei Isabel ist der aktuelle Sprint bald zu Ende. Die Meetings sind daher besonders wichtig. Sie dienen dazu Aufgaben und etwaige Hürden zeitnah zu besprechen und einen erfolgreichen Sprintabschluss zu garantieren.

12:30 Uhr

Der etwas andere Bäcker

Die Mittagspausen in Wels werden sehr unterschiedlich verbracht. Einige gehen in die Mensa der nahegelegenen FH. Andere bestellen sich etwas. Isabel nutzt meistens den fahrenden Bäcker, der täglich direkt vors Gebäude kommt. Von Zeit zu Zeit fahren sie und ihr Team auch auswärts etwas essen.

13:00 Uhr

Intermezzo

Wenn die Mittagsträgheit zuschlägt und der Kopf möglichst langsam angeschoben werden möchte, schaut Isabel in den Chat. Hier pflegt ihr Team mehrere Channels zu unterschiedlichen Themen: Unterhaltung, Tech-News und Work. Da ist immer etwas Interessantes oder Amüsantes dabei. Perfekt für einen angenehmen Wiedereinstieg in den Arbeitsfluss.

13:30 Uhr

Time to code

Alle Aufgaben sind klar, der Hunger gestillt – jetzt geht es wieder ans Wesentliche: das Programmieren. Und weil jede Zeile Code ausschlaggebend sein kann, hat das Drumherum Sendepause. Abgesehen von wichtigen Fragen an oder von Kollegen selbstverständlich. Ansonsten ist Isabel ganz in Visual Studio – ihre Entwicklungsumgebung – vertieft.

16:00 Uhr

Erst einchecken, dann auschecken.

Bevor Isabel Feierabend macht, weist sie jedem Thema an dem sie gearbeitet hat einen klaren Status zu. Dadurch kann sie am nächsten Arbeitstag nahtlos da ansetzen, wo sie die Maus fallen gelassen hat und muss sich nicht neu in die Aufgabe hineindenken. Vor dem Wochenende, wie heute, macht das doppelt Sinn. Anschließend wird der aktuelle Code-Stand eingecheckt und somit für alle verfügbar gemacht. Dann kann mit den Kollegen auf das Wochenende angestoßen werden.

ab 16:30 Uhr

Ferien auf dem... Feierabend

Was Isabel zu Hause erwartet, ist der Grund warum sie eine Stunde Arbeitsweg gerne in Kauf nimmt: der Hof ihrer Familie, inklusive Schafen, Enten, Hühnern, Kaninchen, Meerschweinchen, Katzen, einem Hund und fünf Pferden. Denn, so gerne sie mit ihrem Team bei ecx.io zusammenarbeitet, so sehr genießt sie das Kontrastprogramm zur Arbeit vor dem Bildschirm. Ausreiten und Trainieren mit den Pferden macht den Kopf frei. Beim Sprint durch den Wald, rückt der Sprint auf der Arbeit schnell in den Hintergrund.

Passionate beyond digital.

ecx.io und Du?

Der Einblick in den Alltag unserer Kollegen hat Dich überzeugt? Dann freuen wir uns über Deine Bewerbung! Weitere Eindrücke von ecx.io bekommst Du durch unsere Bewertungen auf Kununu. Die Plattform hat uns beim Arbeitgeber-Ranking auf Platz 12 (DE) und Platz 7 (AT) gewählt. Darauf sind wir mächtig stolz!

Du hast Fragen? Dann melde Dich bei Sissi:

Susanne Kistner
HR Business Partner

ecx.io Düsseldorf Office
t +49 211 4174320

Mail: 
sissi@ecx.io